Der Clark-Clan ermittelt

„Der Clark-Clan ermittelt“ ist eine private Krimispielrunde, die sich einigermaßen regelmäßig -ca. alle 2 Monate- nach Absprache trifft und Krimispiele spielt. Die Krimispiele finden immer in Ingeln-Oesselse (Laatzen/Region Hannover) statt. Bisher haben wir uns immer Samstage als Spieltermine ausgesucht und um 17.00 bzw. 17.30 Uhr angefangen.

Wir sind mittlerweile über 30 Personen im Alter von Anfang 20 bis Anfang 60, so dass wir alle Spiele mit verschiedenen „Untergruppen“ in mehreren Durchgängen spielen.
Für Neuzugänge 😉 sind wir aber durchaus offen, wobei wir vor allem bevorzugt auf männliche Verstärkung (gerne auch mit Partner/in) hoffen. Erfahrungsgemäß sind Frauen hier mutiger 😀
Voraussetzung für die Teilnahme an einem Spiel bei uns: Ihr müsst volljährig sein und einigermaßen zuverlässig – die Spiele sind meistens nicht spielbar, wenn unerwartet eine Rolle fehlt.

——————–

Eine Gruppe für alle, die mindestens 55 Jahre alt sind, befindet sich gerade in der Gründung. Hier kann gerne jeder Interessierte dazu kommen, der mobil genug ist, um nach Ingeln-Oesselse zu kommen und der -wie bei der Stammgruppe auch- einigermaßen zuverlässig ist.

——————–

Und wie läuft so ein Krimispiel ab?
Vor dem eigentlichen Termin bekommt jeder seine Rollenbeschreibung, die aus einem „öffentlichen“ Teil (mit dem sich derjenige im Spiel auch vorstellt) und einem „geheimen“ Teil (der für die Ermittlungsrunde wichtig ist) besteht.
Am Spieltag selber trägt jeder nach seinen Möglichkeiten zum leiblichen Wohl bei.
Zunächst wird eine Art Grundgeschichte vorgestellt, in der es auch um die Tat geht. In der Geschichte sind erste wichtige Hinweise versteckt. Anschließend stellt jeder sich bzw. seine Rolle vor, auch hier ergeben sich wichtige Hinweise. Und dann wird gemeinsam ermittelt. Der Trick dabei ist, dass alle die Wahrheit sagen müssen – nur der Mörder, der darf lügen.
Am Ende der Ermittlungen entscheidet jeder für sich, wer der Mörder ist und verkündet seinen Verdacht, dann wird aufgelöst.

Keine Veranstaltungen